Star- und Modelfotograf Ulrich HM Wolf – das Interview

Er wird von Superstars wie Paris Hilton, von namhaften Unternehmen und Medien gebucht. Star- und Modelfotograf Ulrich HM Wolf verrät im Exklusiv-Interview mit Kevin Underwood, warum er nicht in Berlin oder L.A. sitzt, sondern in Taunusstein, wie einer der besten und erfolgreichsten Fotografen in Deutschland über Fotografie, Stars und Sternchen denkt und wie man ein guter Fotograf wird …

Star- und Modelfotograf Ulrich HM Wolf fotografiert Stars wie Paris Hilton - Hier Paris Hilton in einem Carry Allen Kleid by Ella Singh

000001-Paris-Hilton-Rich-102__Kevin_underwood_blog

Paris Hilton,Fotocredit: Ulrich HM Wolf.

Kevin Underwood

War es dein erster Berufswunsch, Fotograf zu werden? Wie kam die Liebe zur Fotografie, gab es ein Schlüsselerlebnis?

Ulrich HM Wolf

Ich habe die Fotografie buchstäblich in die Wiege gelegt bekommen. Meine Eltern waren professionelle Fotografen, meine Mutter zudem Cutterin beim Film, und haben mit UFA-Stars wie Heinz Rühmann und Luis Trenker gearbeitet. Rühmann, Trenker etc. haben uns sogar zu Hause besucht, zudem war ich als Kind zum Teil zusammen mit meinem Bruder in Werbespots zu sehen – ich bin also mit der Film- und Werbebranche ganz natürlich und ohne Berührungsängste aufgewachsen. Dementsprechend war auch mein Werdegang gewissermaßen vorbestimmt, auch wenn ich zunächst genau das nicht wollte: Fotograf werden wie meine Eltern. Nach Ausflügen als Kameramann unter anderem für das ZDF war es aber dann doch nicht zu verhindern. Und heute bin ich sehr froh darüber.

Ich habe die Fotografie buchstäblich in die Wiege gelegt bekommen. Meine Eltern waren professionelle Fotografen, meine Mutter zudem Cutterin beim Film, und haben mit UFA-Stars wie Heinz Rühmann und Luis Trenker gearbeitet. Rühmann, Trenker etc. haben uns sogar zu Hause besucht.

Kevin Underwood

In der Zwischenzeit bist du ein sehr erfolgreicher Fotograf, viele internationale Superstars wie zum Beispiel Paris Hilton lassen sich von dir in Szene setzen. Wie kommt man als Fotograf in den Olymp, auf den höchsten Gipfel? Du wirst ja nicht nur von prominenten Menschen beauftragt, Fotos zu machen, sondern auch von namhaften Unternehmen weltweit. Kannst du uns vielleicht einige Stationen von dir nennen?

Ulrich HM Wolf

Erstmal vielen Dank für die Blumen. Wie so viele Menschen, deren Eltern aus der – sagen wir – Entertainmentbranche kommen, habe ich gleichzeitig profitiert und härter kämpfen müssen als andere. Mein, wenn man es so nennen will, Erfolgsgeheimnis ist mein eigener Anspruch. Ich kann es mir nie recht machen, Qualität ist mein oberstes Credo. Natürlich muss man als erfolgreicher Geschäftsmann ein Netzwerk haben, viel Geduld und das passende private Umfeld, das einen als Kreativen unterstützt. Ich kann mich hierfür auch an dieser Stelle nur von ganzem Herzen bedanken. Das Ergebnis von allem: man wird empfohlen. Und so kommen die meisten Aufträge zustande. Es hat sich herumgesprochen, dass eine Arbeit in Taunusstein hochkonzentriert, gleichzeitig entschleunigt und unprätenziös stattfindet. Eine Paris Hilton aber auch andere Models und Stars brauchen einen Ruhepol, den ich ihnen hier biete. In Taunusstein und nicht in einer Metropole. Gleiches gilt auch für die Entscheider in Unternehmen, die keinen wildgewordenen Menschen mit einem bunten Bleistift hinter den Ohren treffen und wichtige Worte zum Thema Marketing und Produktinszenierung hören wollen. Wir sind da etwas stiller und liefern lieber ab. So kommen Arbeiten unter anderem für Sony, Hakle und Medienunternehmen wie ProSieben zustande.

Shooting mit Ulrich HM Wolf für Germany's Next Top Model.
Entscheider wollen keinen wildgewordenen Menschen mit einem bunten Bleistift hinter den Ohren treffen und wichtige Worte zum Thema Marketing und Produktinszenierung hören. Wir sind da etwas stiller und liefern lieber ab. So kommen Arbeiten unter anderem für Sony, Hakle und Medienunternehmen wie ProSieben zustande.

1300-GermanysNextTopm-2202_Blog_2

Germany's Next Top Model Aufnahmen. Fotocredit: Ulrich HM Wolf.

Kevin Underwood

Warum kommt die Upper Class zu dir? Was versuchst Du zu fotografieren, als Endergebnis abzuliefern?

Ulrich HM Wolf

Neben der Tatsache, dass ich Großstädte gerne besuche, aber viel lieber zu Hause ankomme, kommen die Auftraggeber zu mir, weil sie nicht nur ein Foto, sondern ein Konzept wollen. Da muss ich mich dem etwas inflationär gebrauchten Wort „nachhaltig“ bedienen. Fotos von Ulrich HM Wolf müssen eine Ausstrahlung haben, ein Ambiente fühlen lassen, idealerweise bewegen und verführen. Da ist es nicht ausreichend, nur ein gutes Foto von einem schönen Menschen zu machen. Jeder gute Fotograf will die Seele ablichten, das ist bei mir nicht anders. Diese Seele kann aus meiner Sicht aber nur wirken, wenn man überrascht, handschmeichelt, Lust an der Spontanität hat und sich zunächst keine Grenzen setzt. Daher freue ich mich auch über viele junge Talente, die ihre Natürlichkeit offenlegen und bei anderen Agenturen wahrscheinlich durch das Raster fallen würden. Ich will die Würde, die Anmutung, auch den verborgenen und offensichtlichen Sex, die Ästhetik der Persönlichkeit. Ich will alles, nur keine Modepüppchen. Das kommt offenbar ganz gut an.

Kevin Underwood

Wie bekommen die Stars mit, dass es da einen Fotografen gibt, von dem man unbedingt fotografiert werden sollte? Nur von Mund zu Mund-Propaganda?

Ulrich HM Wolf

Die Empfehlungen sind ja meist nicht linear, sodass Celebrity XY am Telefon ist. Es wird im Mediengeschäft immer komplexer, durch die Globalisierung des Marketings und der Digitalisierung der Lebenswelten immer kleinteiliger. Meist sehen Agenturen und Manager meine Arbeit und haben zunächst das Problem, mich nicht sofort zu finden. Wer sich die Mühe macht, bis nach Taunusstein durchzudringen, hat aber auch echtes Interesse, was mir entgegenkommt. Ansonsten bin ich ja durchaus auch schon in der „Vogue“ und der „Elle“ vertreten – wer darauf Wert legt.

Foto für das Editorial Preview - Excellent HAIR Magazin, erstellt von Ulrich HM Wolf

1709-EllaSingh-08-2014-9941dgoldTs_blog__3

Ella Singh. Fotocredit: Ulrich HM Wolf

Kevin Underwood

Was für ein Gefühl war es, als du das erste Mal einen Superstar fotografiert hast? Ist es mittlerweile Routine für dich?

Ulrich HM Wolf
Eine gute Frage, für die ich erstmal eine kleine Zeitreise antreten muss. Die erste im Sinne von prominent von mir fotografierte Person war Meat Loaf (im Bewegtbild). Nervös war und bin ich überhaupt nicht, da ich den Umgang mit sogenannten Prominenten von Kind auf gewohnt bin. Das sind in der Regel ganz normale und nette Menschen, die ihrerseits froh sind, dass man sie normal behandelt. Dementsprechend mache ich bei keinem meiner Models einen Unterschied. Es ist das Bild, was zählt.

Die erste im Sinne von prominent von mir fotografierte Person war Meat Loaf (im Bewegtbild). Nervös war und bin ich überhaupt nicht, da ich den Umgang mit sogenannten Prominenten von Kind auf gewohnt.

Kevin Underwood

Gibt es Themen, die du besonders gerne fotografierst? Magst du auch Runway-Fotos auf Fashion-Shows?

Ulrich HM Wolf

Ich mag die Herausforderung und der Teufel steckt immer im Detail. Von Experimental über Nude bis Editorial und Advertising – da gibt es für mich keine Präferenz. Runway-Fotos sind wie alle Momentaufnahmen ein echter Kick, weil logischerweise alles eine Symbiose ergeben muss. Hier sind Instinkt gefragt und eine Menge Erfahrung. Sagen wir so – ich fühle mich wohl dabei.

1709-EllaSingh-08-2014-9941dgoldTs_blog__4

Ella Singh Design. Fotocredit: Ulrich HM Wolf

Gründung meiner eigenen Modelagentur BIRDCAGE war und ist eine logische Konsequenz aus meinem Netzwerk, dem Portfolio und meiner Neugierde.

Kevin Underwood

Neben der Fotografie betreibst du auch sehr erfolgreich ein Model-Management. Wie wird man ein BIRD-Talent? Suchst du dir die Models selber aus oder hast du dafür ein Team?

Ulrich HM Wolf

Die Gründung meiner eigenen Modelagentur BIRDCAGE war und ist eine logische Konsequenz aus meinem Netzwerk, dem Portfolio und meiner Neugierde. Es gibt so viele frische Talente, die die eigene Arbeit immer wieder neu beleben und innovativ gestalten. Mittlerweile habe ich über 500 Models in der Kartei, male und female. Ein BIRD wird man auf dem klassischen Weg: die Bewerbung. Ich suche immer und finde auch stets Perlen, die zum Teil auf den ersten Blick nicht zu erkennen waren. Beim Management dieser oft jungen Menschen sind wir jedoch sehr behutsam und auf einen organischen Aufbau der Karriere bedacht. Daher suchen wir – das letzte Wort behalte ich mir vor – unsere Models nach Vermarktungsfähigkeit, aber auch nach einer gewissen Reife und Charakter aus. Bei den meisten entsteht eine enge Bindung, die ich freundschaftlich nennen würde. So arbeitet es sich einfacher, schneller, besser und der Kunde bekommt diese Leidenschaft für Professionalität, bewusst eingebaute Kanten und Freude an der Arbeit sichtbar mit.

1709-EllaSingh-08-2014-9941dgoldTs_blog__5

Ella Singh - Germany's Next Top Model - Fotovredit: Ulrich HM Wolf

Kevin Underwood

Hast Du eine Lieblings-Kamera? Mit welcher Kamera hast du angefangen zu fotografieren?

Ulrich HM Wolf

Da hatte ich das Glück, auf das Equipment meines Vaters zurückgreifen zu können. Meine eigenen Lieblingskameras waren später die analoge Kleinbild Kamera F3 von Nikon und die 6x7 von Pentax damals noch mit Holzgriff.

1709-EllaSingh-08-2014-9941dgoldTs_blog__6

Sebastian Ellrich - Fotocredit: Ulrich HM Wolf

 

Kevin Underwood

Muss man als Fotograf eine Ausbildung in diesem Bereich machen? Wann wird man zu einem „Sehenden“?

Ulrich HM Wolf

Es kommt wie so oft im Leben darauf an. Auch wo man sich ausbilden lässt. Große Talente kommen ohne eine Ausbildung aus, mit einer gewissen Berufserfahrung, die man in der Ausbildung lernt, tut man sich als junger Mensch in der Regel leichter. Es ist ja nicht nur die Fotoarbeit, sondern auch der Umgang mit dem Kunden und Models, gewisse betriebswirtschaftliche Aspekte und die Fähigkeit, erst zuzuhören. Im Passbildstudio um die Ecke wird das in der Regel weniger, wobei es auch hier sehr gute Kollegen gibt, die eben einen anderen Weg gegangen sind. Ein Praktikum zum Start hilft beiden Seiten, sich zu finden … Und wann man zum Sehenden wird. Die ersten 10.000 Aufnahmen sind die schlechtesten, hat Helmut Newton gesagt. Im Nachhinein betrachtet, ist das sicher nicht falsch. Nun kommt es darauf an, in welchem Zeitraum man diese verballert. Ein Fotograf ist tendenziell eher wie ein guter Wein … er reift – ohne den vielen jungen talentierten Kollegen auf die Füße treten zu wollen.

Kevin Underwood

Wie lange dauert so ein Fotoshooting zum Beilspiel mit Paris Hilton? Welche Vorbereitungen müssen getroffen werden?

Ulrich HM Wolf

Bei Paris hat das Ganze nur 2 Stunden gedauert, weil sie wenig Zeit hatte. Das bedeutet wenig Zeit für Experimente, wobei das ja ein Shooting für eine Prosecco-Marke, sie also ein Testimonial für ein Produkt war, das in Szene gesetzt werden sollte. Dabei überlassen wir wenig dem Zufall. Es gibt Scribbles, zum Teil Probeshootings mit einer Stellvertretung. So können wir Licht, Schatten und Stimmung einschätzen. Bei Paris Hilton war das Shooting ein großer Spaß. Sie weiß, was sie will und wie sie gut aussieht, sieht hat den Körper und die Erfahrung – auch wenn sie im Grunde im Gesicht wenig unterschiedliche Mimik zulässt. Das ist ihr Markenzeichen. Man weiß, was man bekommt und das liefert sie 100%ig ab. Da ich in meinem Studio/Haus wirklich jeden Winkel zu jeder Tag- und Nachtzeit kenne, geht vieles schneller. Dort können wir nach der Pflicht immer auch noch ein wenig Kür shooten. Das macht mir immer besonders viel Spaß.

1709-EllaSingh-08-2014-9941dgoldTs_blog__7

Shooting für Germany's Next Top Model - Fotocredit: Ulrich HM Wolf

Kevin Underwood

Hast du einen Tipp für Fotografen, wie wird ein Fotograf erfolgreich?

Ulrich HM Wolf

Lerne erst von den Großen und finde dann deinen eigenen Stil, lass dich dabei nicht beirren. Fotograf ist der schönste Beruf der Welt. Du willst der Beste sein? Gut, denn alles andere ist Blödsinn. Du machst es wegen der schönen Mädchen? Es gibt Unangenehmeres, als schöne Menschen zu sehen. Wer sich ablenken lässt, ist kein Profi. Entscheide dich möglichst früh, in welche Richtung du gehen willst. Kommerziell oder künstlerisch und versuche jeden Tag, ein wenig besser zu werden. Sei nie zufrieden und immer freundlich zu den Menschen. Sie schenken dir ihr Vertrauen und legen zum Teil ihre Seele offen. Dieser Intimität muss man sich bewusst sein und es als Geschenkt wertschätzen. Zum Schluss: Reine Kreativität reicht nicht aus. Jeder muss bereit sein, klein anzufangen, aus den Niederlagen zu lernen und daraus zu wachsen. Vor allem menschlich, das sieht man dann auch in den Bildern.

Lerne erst von den Großen und finde dann deinen eigenen Stil, lass dich dabei nicht beirren. Fotograf ist der schönste Beruf der Welt. Du willst der Beste sein? Gut, denn alles andere ist Blödsinn. Du machst es wegen der schönen Mädchen? Es gibt Unangenehmeres, als schöne Menschen zu sehen. Wer sich ablenken lässt, ist kein Profi.

Kevin Underwood

Ist der Konkurrenzkampf unter den Fotografen groß?

Ulrich HM Wolf

Natürlich, wie in jeden Job auch. Aber wenn man seinen Platz in der Branche gefunden hat, wird es leichter.

Kevin Underwood

Was hältst du von Paparazzi 

Ulrich HM Wolf

Sie sind Teil des Business und damit wichtig. Was wäre die Entertainmentbranche ohne deren Arbeit? Für mich wäre es nichts, bei jedem Wetter hinter einer Hecke zu lauern – oft ja in Absprache mit dem überraschten Star, der in Jogginghose aus dem Gym kommt. Aber ich will das nicht abqualifizieren. Natürlich gibt es wie in jeder Branche nette und weniger nette Menschen mit einem Fotoapparat, aber damit muss man als Promi leben. Wenn nicht, sehen wir die berühmten Bilder von gestressten Stars.

US Model Corinne DiGiaimo fotografiert von Ulrich HM Wolf.

1709-EllaSingh-08-2014-9941dgoldTs_blog__8

US Model Corinne DiGiaimo. Fotocredit: Ulrich HM Wolf

Kevin Underwood

Was denkst du über den Spruch, hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine starke Frau?

Ulrich HM Wolf

Das ist definitiv so und ich bin, was das angeht, der glücklichste Mann der Welt. Meine Frau ist nicht nur mein täglicher Ansporn, sie unterstützt mich als Visa und Geschäftspartnerin, als Psychologin und auch mal als mein kritischster Gegenpart dabei, mich auf das Wesentliche zu fokussieren.

Kevin Underwood

Hast du noch Zukunftspläne? Gibt es noch irgendetwas, was ein Ulrich Wolf noch gerne fotografieren würde?

Ulrich HM Wolf

Wie viel Platz und Zeit haben wir noch? Ich habe oft das Gefühl, dass ich erst angefangen habe. Die Liste mit Plänen ist lang. Derzeit arbeite ich an einem Bildband und an einem Ausstellungskonzept. Mehr will ich nicht verraten.

Vielen Dank für das Gespräch

Weitere Bilder von Ulrich HM Wolf

No Comments Yet.

Leave a comment

Facebook
Facebook
INSTAGRAM
error: Content is protected !!